Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Smokings – stilsicher durch feierliche Events

SmokingsFeierliche Anlässe, Gala-Abende, Theaterbesuche, Einladungen mit „black tie“ – es gibt einige feine Anlässe, die einen Smoking voraussetzen. Edel und zurückhaltend ist Klasse, extravagante Kombinationen besser zu vermeiden. Neben eleganten Damen im Kleid macht ein Smoking schon einiges mehr her, als ein einfacher Anzug und rundet das Ambiente perfekt ab. Die Geschichte des Smokings zieht sich durch viele Jahrzehnte und nimmt mittlerweile mehr Bedeutung an, als nur die einer Raucherjacke. Wie Sie elegant auftreten und wie Sie einen Smoking Anzug tragen und anlegen sollten, lesen Sie hier.

Smoking Test 2019

Zu welchen Anlässen wird ein Smoking Anzug getragen

SmokingsIm Folgenden erfahren Sie mehr darüber, zu welchen Anlässen Sie einen Smoking tragen sollten und welche Vor- und Nachteile dies mit sich bringt:

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile eines Smokings

  • In der Regel ist ein Smoking Anzug für die Abendgarderobe für Herren geeignet und wird bei festlichen Anlässen nach 18:00 Uhr getragen. Das Wechseln vom Frack zur Jacke schließt den feierlichen Teil der Veranstaltung ab.
  • Bei der Farbe des Hemds hat sich Weiß bewährt.
  • Da ein Smoking Sie sofort eleganter wirken lässt, benötigen Sie nur noch Accessoires wie eine Uhr, um Ihr Outfit abzurunden.
  • Erhalten Sie eine Einladung zum Dinner, die von „black tie“ spricht, sollten Sie den Smoking anlegen. Bei Veranstaltungen, die noch festlicher und offizieller abgehalten werden, ist eher ein Frack gefragt.
  • Allerdings muss dazu gesagt werden, dass die Grenze zwischen Smoking-Anlass und Frack-Anlass nicht exakt festgelegt ist. Besuchen Sie das Theater wird der Smoking Anzug üblicherweise bei Premieren getragen. Für normale Theaterbesuche verbleibt der Herr bei einem dunkelblauen oder -grauen Anzug. Ebenfalls zur Hochzeit wird gern als Anzug Smoking getragen.

Wie kam der Smoking zu seinem Namen – Definition?

Der Smoking wird je nach Land unterschiedlich betitelt. Die Bezeichnung „Smoking“ treffen Sie überwiegend in deutschsprachigen Regionen an, weshalb er fälschlicherweise auch als Raucheranzug bezeichnet wird. In England hingegen wird er als „Dinner Jacket“ bezeichnet (Achtung: nicht verwechseln mit der White Dinner Jacket – einer weißen Smokingjacke) und in Amerika ist er unter „Tuxedo“, kurz: Tux, bekannt.

» Mehr Informationen

Unterschiedliche Bezeichnungen und Hinweise auf einen Smoking Anzug

  • Dinner Jacket
  • Tuxedo
  • Black Tie
  • Smoking

Der ursprüngliche Raucheranzug war meist in einem weinrot, und wurde von den damaligen Gentlemen im Raucherzimmer getragen. Das Frack wurde ausgezogen, die Raucherjacke oder die Smokingjacke an. Gleichzeitig bedeutet der Jackenwechsel, dass der offizielle Abschnitt des Abends beendet war.

Der Ursprung des heutigen Smoking Anzugs lässt sich nicht genau festlegen. Möglicherweise ging die Gesellschaft Mitte des 19.Jahrhunderts dazu über die Smokingjacke aus schwarzem Material zu fertigen, um sie auch zu formellen Essen zu tragen – die Anfänge der „dinner jacket“. Albert Eduard, Prince of Wales, hatte eine unbestrittene Vorliebe für bequeme, aber elegante Kleidung, weshalb er die neue Variante der „dinner jacket“ mit dem Frack eintauschte und so gesellschaftsfähig machte.

Vermutlich kam der Smoking über James Brown-Potter, einem Freund des Prince of Wales nach Amerika. Brown-Potter nahm das Modell mit nach Amerika und stellte es erstmals im Tuxedo Club, einem exklusiven Privatclub, vor. Die Mitglieder waren begeistert und ließen sich das Jacket nachschneidern. Da in Amerika alles im Tuxedo Club seinen Anfang nahm, ist der Smoking dort unter „Tuxedo“ bekannt.

Bis in die 1920ger Jahre wurde der Smoking hauptsächlich bei privaten Abendessen oder im Männerclub angelegt, bei formellen Anlässen, war nach wie vor der Frack Standard. Erst Ende der 30ger Jahre wurde dieser durch den Smoking langsam ersetzt.

Zeitliche Übersicht des Werdegangs des Smokings

Zeitlicher Verlauf Aktion
Ursprung Anlegen der Raucherjacke nach offiziellem Teil der Veranstaltung
Mitte 19. Jh. Jacke in Schwarz zum Dinner getragen; Einführung in die Gesellschaft durch den Prince of Wales
Ende 19. Jh. Smoking erobert Amerika; unter Tuxedo bekannt
1920ger Jahre Hauptsächlich zu Abendessen getragen
1930ger Jahre Smoking ersetzt langsam das Frack

Smoking vs Anzug – wie wird der Smoking getragen?

Im Grundprinzip sind Smoking und Anzug gleich. Als Dreiteiler bestehen sie aus Sakko, Hose und Weste. Ausnahmen gibt es natürlich auch. Der eigentliche Smoking Anzug Unterschied liegt im Detail.

» Mehr Informationen

Das Smoking Jacket

Einen besonderen Akzent an der Smoking Jacke bildet das Revers, welches als Spiegel gearbeitet ist. Die Oberseite besteht meist aus schwarzer Seide. Es gibt zwei Varianten, Satin oder Rips. Ersteres wird mittlerweile mehr verwendet. Das Revers ist entweder steigend oder als Schalkragen gearbeitet, bei dem auf die Naht zwischen Kragen und Revers verzichtet wird. Das bedeutet, dass der Kragen sich ohne Unterbrechung bis zum Schließknopf zieht. Bei der Frage, wie viele Knöpfe die Smoking Jacke besitzen sollte, ist der einreihige Smoking die Beste Wahl, sollte nur einer im Schrank hängen. Zweireihige Smoking Jacken gibt es jedoch ebenfalls. Die Hüfttaschen besitzen keine Patten, sondern sind mit einer doppelten Paspel verstärkt, die aus schwarzer Seide bestehen kann.

Hinweis: Je zurückhaltender der Smoking gestaltet, desto besser. Der Zweck eines Smokings besteht im Sinne einer Uniform.

Die Smoking Hose

Sie ist an dem einfachen Galon zu erkennen, einem Streifen schwarzer Seide, der die Längsnähte der Hose verdeckt. Das Material des Galons muss zum Spiegelmaterial der Jacke passen. Eine Frackhose weist einen doppelten Galon auf, einen Seidenstreifen jeweils rechts und links der Naht. Diese Hose wird jedoch nie zu einem Smoking getragen.

Gesäßtaschen sind nicht möglich. Zudem ist es auch nicht üblich die Smoking Hose mit Umschlägen zu säumen. Demnach sollte der Saum glatt sein und innen lediglich mit einem Stoßband verstärkt sein.

Gürtel sollten Smoking Hosen übrigens fernbleiben. Am besten fallen die Hosen, wenn sie von der Schulter herabhängen. Das gewährleisten Smoking Hosenträger. Entscheiden sich die Herren für den Smoking Hosenträger, sollte dieser ebenfalls traditionell aus Seide oder Barathea in den Farben Schwarz oder Weiß bestehen. Eine Alternative bilden Seitenspangen am Hosenbund.

Die Smoking Weste und Smokinghemd

Ein weiterer Smoking Anzug Unterschied liegt in der optionalen Weste. Diese wird beispielsweise bei einem Hugo Boss Smoking angeboten. Der Oberstoff der Front sollte aus demselben Material wie Jacke und Hose bestehen oder aus Seide sein. Auf Farbenvielfalt sollte der Herr besser verzichten. Die Weste sollte kein Revers haben. Sie verfügt über einen tieferen Brustausschnitt und hat in dem Sinne auch weniger Knöpfe als eine Anzugweste. Die Knöpfe sollten mit denen des Sakkos identisch sein. Üblich sind vier bis sechs Knöpfe. Alternativ und eigentlich eher üblich als eine Weste, ist der Kummerbund. Aus Seide und im schlichten schwarz rundet dieser das Outfit ab. Gelegentlich kann der Kummerbund auch einen leicht farblichen Akzent setzen.

Das Smokinghemd ist in der Regel schwarz oder weiß. Es wird entweder mit dem Kläppchenkragen oder dem klassischen Umlegekragen getragen und verfügt über Umschlagmanschetten.

Accessoires zum Anzug Smoking

Ein wichtiges Detail bilden auch die Smoking Schuhe. Schwarze Oxford aus Lackleder bilden die klassischen Smoking Schuhe. Weitere übliche Stilmittel bilden eine schwarze Fliege (Black tie) ein Einstecktuch und Schmuck. Auch Fliege und Einstecktuch sollten aus demselben Stoff, wie beispielsweise dem Kummerbund oder dem Revers bestehen. Das Einstecktuch kann ebenfalls für farbliche Akzente verwendet werden. Als Schmuck können silberne Manschettenknöpfe und eine silberne, flache Uhr mit schwarzem Lederarmband getragen werden. Gold passt eher weniger.

» Mehr Informationen

Hinweis: Der eigentliche Smoking ist nicht schwarz, sondern mitternachtsblau oder dunkelblau.

Einen Smoking Anzug kaufen

Im Smoking Anzug Shop werden viele verschiedene Modelle und Marken vorgestellt. So ist beispielsweise ein Hugo Boss Smoking oder ein Modell von Wilvorst gern gesehen und ist oftmals im Smoking Anzug Sale zu finden.

» Mehr Informationen

Der Anzug Smoking kann in mehreren Größen erworben werden. Zurzeit ist besonders „Slim fit“ in Mode. Wer bestimmte Wünsche hat, kann sich auch einen Smoking nähen lassen, perfekt auf die Figur zugeschnitten.

Sind Sie an einem Smoking interessiert, finden Sie von Zeit zu Zeit auch mal günstige Angebote bei C&A. Ansonsten schauen Sie einfach in den Smoking Anzug Shop mit eigenem Versand hinein. Hilfreich ist der Smoking Anzug Sale um ein Modell günstig zu erwerben, ob zur Hochzeit oder einem anderen Anlass. Der Shop erlaubt es Ihnen bequem von zu Hause aus ihr Wunschmodell mit passendem Zubehör online kaufen zu können und über den Versand binnen kurzer Zeit zu sich nach Hause liefern zu lassen. Sie können auch günstig für Kinder passende Angebote online kaufen, sollten sie das Brautpaar bei einer Hochzeit stilsicher unterstützen.

Hinweis: Die Preise variieren nach Modell und Marke, sowie Ausführung sehr stark. Somit sind sehr gute Markenmodelle oft in der Preislage ab 300 Euro und aufwärts.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen