Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Anzugstoff wählen: welcher Stoff macht den idealen Anzug?

Cinque HerrenanzügeFür die Auswahl des idealen Anzugs ist nicht nur die Passform entscheidend, sondern in hohem Maße ebenso das Material. Hierfür müssen Sie nicht unbedingt einen Schneider aufsuchen und sich Ihren Anzug maßschneidern und sich beraten lassen. Besonders im Onlinehandel sind unterschiedliche Materialien verfügbar, die von leichteren Stoffen wie Leinen, bis hin zu festeren Stoffen wie Schurwolle reichen. Welcher Stoff für Ihren Anzug der richtige ist und wie Sie eine gute Qualität des Materials erkennen, erfahren Sie im nachstehenden Ratgeber.

Die Unterscheidung von Streich- und Kammgarnen

Anzugstoff wählen: welcher Stoff macht den idealen Anzug?Zugegebenermaßen kann eine erste Auseinandersetzung mit Anzugstoffen etwas verwirrend sein, denn nicht jeder Stoff eignet sich für jeden Anlass und die Auswahl ist recht groß. Grob unterschieden werden alle Stoffe in Streichgarne und Kammgarne. Bei Streichgarnen handelt es sich zumeist um weiche Stoffe, bei welchen das Webbild nur durch genauere Betrachtung erkennbar ist. Beispiele für Streichgarne sind Flanell oder Tweed.

Die Vor- und Nachteile von Streichgarnen sind:

  • wärmend und flauschig
  • elastisch und flexibel
  • leichter und anpassungsfähiger
  • je nach Stoffart matt
  • weniger robust
  • im Sommer sehr warm
  • je nach Stoffart kratzig

Im Gegensatz zu Streichgarnen, ist das Webbild des Stoffes bei Kammgarnen gut erkennbar. Beispiel für ein typisches Kammgarn ist Twill.

Die Vor- und Nachteile von Kammgarnen sind

  • robust und reißfest
  • angenehmes Tragegefühl
  • je nach Stoffart leicht glänzend
  • wenig elastisch und flexibel
  • zumeist schwerer als Streichgarne
  • für kalte Wintertage eher ungeeignet

Hinweis: Alle Wollstoffe, einschließlich Baum- und Mohairwolle, können sowohl als Streich-, als auch als Kammgarn verarbeitet sein. Für die Herstellung eines Streichgarns werden bei Wolle die kürzeren, für die Herstellung eines Kammgarns die längeren Fasern verwendet. Den Unterschied erkennen Sie bereits beim ersten Blick auf den Stoff. Ist das Webbild mit bloßem Auge erkennbar, handelt es sich um Kammgarn, müssen Sie genauer hinschauen, handelt es sich um Streichgarn.

Welche Anzugstoffe gibt es?

Für einen ersten Überblick der häufigsten und wichtigsten Anzugstoffe dient die nachstehende Tabelle:

Material Erläuterungen
Baumwolle Mit Baumwolle setzen Sie auf ein angenehmes Tragegefühl gepaart mit Robustheit. Zudem absorbiert Baumwolle Feuchtigkeit und kann sehr gut gefärbt werden, weshalb Baumwollanzüge in völlig unterschiedlichen Farben und Mustern verfügbar sind.
Schurwolle Schurwolle sieht eigentlich immer elegant aus und eignet sich für nahezu jeden Anlass. Es ist ein strapazierfähiges Material, das gut wärmt und eine genauso hohe Robustheit wie Baumwolle aufweist. Neben der klassischen Schurwolle aus Schafsfell, gibt es außerdem Anzüge aus Kaschmir- oder Mohairwolle, die ein wenig edler wirken und etwas teurer ausfallen.
Leinen Leinen wird aus Flachs gewonnen, ist atmungsaktiv und schmutzabweisend. Der Tragekomfort ist durch die Luftdurchlässigkeit und das leichte Material bei Leinen wohl am größten. Da Leinen sich nur sehr schlecht einfärben lässt, ist es allerdings nur in wenigen Farben und Mustern verfügbar.
Seide Seide zählt wohl zu den leichtesten Materialien, die für einen Anzug ausgewählt werden können. Es handelt sich dabei um ein sehr edles Material, weshalb der Preis für einen Anzug aus Seide recht hoch ausfällt. Da Seide außerdem sehr empfindlich ist, sollte man den Anzug stets in eine Reinigung bringen oder im Schonprogramm waschen.
Cord Cord wird in den meisten Fällen aus Baumwolle hergestellt. Das Material besticht durch einen hohen Tragekomfort und die einfache Handhabung beim Waschen. Nachteil ist, dass Cord sehr leicht knittert.
Flanell Flanell zählt zur Schurwolle, zeichnet sich allerdings durch eine bestimmte Herstellungstechnik aus. Die Schurwolle wird nach dem Weben verfilzt. Flanell wärmt hervorragend, trägt sich angenehm, lässt sich gut waschen und knittert kaum.
Tweed Tweed zählt genau wie Flanell zur Schurwolle, ist jedoch etwas rustikaler. Tweed wärmt hervorragend, ist extrem robust und eignet sich extrem gut als Anzugstoff für die Freizeit.
Samt Samt gilt in manchen Zeiten als modern, in anderen Zeiten als völlig aus der Mode. Der Stoff glänzt und zeichnet sich durch eine weiche Oberfläche aus. Unauffällig ist man mit einem Anzug aus Samt allerdings keinesfalls.
Twill Auf Twill greifen sportliche Männer besonders gerne zurück. Es handelt sich dabei um eine bestimmte Webart aus klassischer Schurwolle, die extrem flexibel und elastisch ist. Der Tragekomfort ist durch die dichte Webung besonders hoch.
Polyester Polyester ist kein Naturmaterial, sondern wird aus synthetischen Fasern hergestellt. Polyester glänzt, kann aber unter Umständen einen billigen Eindruck machen, weshalb man bei offiziellen Anlässen lieber auf ein anderes Material zurückgreifen sollte.

Welcher Anzugstoff im Sommer die beste Wahl ist

Im Sommer greifen Sie beim Material am besten auf leichte und luftdurchlässige Materialien zurück. Zu diesen zählen beispielsweise:

  • Leinen
  • Baumwolle
  • Seide
  • Je nach Verarbeitungsart: Schurwolle

Welcher Anzugstoff im Winter die beste Wahl ist

Im Winter soll es auch im Anzug warm bleiben, ohne dass man weniger elegant in seinem Outfit wirkt. Besonders geeignet sind Stoffe wie:

  • Schurwolle
  • Flanell
  • Cord
  • Tweed

Hinweis: Bevor Sie einen Stoff wählen, sollten Sie zudem den Anlass bedenken, für den Sie Ihren Anzug benötigen. Ist der Anlass offiziell, wie beispielsweise eine Hochzeit, eine Beerdigung oder ein wichtiges Businessmeeting, sollten Sie auf einen feinen Stoff zurückgreifen. Polyester oder Tweed sind hier etwas weniger geeignet. Ein Alltagsanzug für den täglichen Gang ins Büro oder die Freizeit darf etwas rustikaler und sportlicher ausfallen. Hier dürfen grobe Webstoffe oder glänzender Cord  durchaus getragen werden.

Welcher Anzugstoff zerknittert nicht?

Wer kein Händchen für das Bügeln hat oder wem schlichtweg die Zeit dafür fehlt, der sollte auf Stoffe zurückgreifen, die nur wenig knittern. Am meisten knittern Polyester und sehr leichte Stoffe wie Leinen sowie Bauwollgewebe wie Cord. Weniger anfällig sind beispielsweise:

  • Schurwolle
  • Mohair
  • Flanell
  • Schurwollmischungen

Wie Sie die Stoffqualität erkennen können

Entscheidend vor dem Kauf eines Anzugs ist nicht nur, welches Material Sie auswählen, sondern ebenso, dass das Material eine ansprechende Qualität aufweist. Schauen Sie hierfür unbedingt in das Etikett oder auf die Herstellerangaben und achten Sie, mit Ausnahme von Polyesteranzügen, auf eine möglichst geringe Beimischung von Synthetikfasern. Als Obergrenze gelten fünf Prozent. Besonders bei Baum- oder Schurwolle sollte der Anteil an Naturfasern sehr hoch ausfallen, damit der Anzug elegant wirkt und sich gut an die Körperform anpassen kann.

Hinweis: Ein weiteres Qualitätsmerkmal von Schurwolle ist die so genannte Super-Zahl. Diese gibt die Feinheit und die Schwere des Stoffes an. Je höher die Super-Zahl, desto leichter und feiner ist der Stoff, je niedriger die Super-Zahl, desto schwerer und grober ist der Stoff. Optimal gilt eine Super-Zahl zwischen 100 und 200.

Farbe und Muster des Anzugs auswählen

Welche Farbe und welches Muster Sie für Ihren Anzug auswählen, entscheidet in erster Linie der Anlass. Bei offiziellen Anlässen wählen Sie am besten einen schlichten Anzug in dezenten Farben wie schwarz, dunkelblau, braun oder grau. Für den Businessalltag ist ein Anzug in blau, grau und anthrazit eine gute Wahl und wird von den meisten Männern mit einer schlichten Krawatte getragen. In der Freizeit kann es etwas bunter werden. Hier sind auch Rot, Grün oder Lila erlaubt.

In Bezug auf die Musterung sind bei offiziellen Anlässen oder im Businessalltag schlichte Nadelstreifen kein Problem. Auf Karomuster oder breitere Streifen sollten Sie auf einer Hochzeit oder einem wichtigen Meeting jedoch besser verzichten. Für informelle Anlässe oder in der Freizeit hingegen, sorgen Sie für Abwechslung und kombiniert mit einer bunten Fliege oder bunten Hosenträger wird Ihr Outfit zum echten Hingucker.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen