Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Trenchcoats – der Klassiker unter den Mänteln

TrenchcoatsDer Herren Trenchcoat gilt als Klassiker schlechthin, wenn es um Mäntel und Übergangsjacken für Herren geht. Dabei war der Trenchcoat nicht von Anfang an als eine Art Mantel oder Übergangsmantel gedacht, sondern wurde zu einem bestimmten Zweck erfunden. Der Herren Trenchcoat steht bis heute stark in Verbindung mit dem britischen Label Burberry, das mittlerweile zu einem der größten Designerhäusern überhaupt gehört – die Marke ist es auch, die jedes Jahr neue Trenchcoats und Trends dieser Kategorie für Damen und Herren über den Laufsteg auf den Markt bringt. Doch was ist ein Trenchcoat überhaupt? Wann wird dieser bevorzugt getragen – und was gibt es zu seiner Geschichte zu wissen?

Trenchcoat Test 2019

Die Geschichte des Herren Trenchcoats

TrenchcoatsDie Geschichte des Trenchcoats geht eng mit der von Thomas Burberry und der Gründung seiner gleichnamigen Marke einher: Als dieser 21 wurde, gründete er die heute weltweit bekannte Marke in Großbritannien als gelernter Schneider – und das im Jahre 1856. Er wollte Außenbekleidung für die Bürger seines Heimatlandes schaffen, die vor den typisch britischen Wetterlagen schützen sollte – und erreichte nur knapp 20 Jahre nach der Gründung der Marke einen bedeutenden Durchbruch, als er die Gewebemischung Gabardine erfand und patentieren ließ.

Wissenswert: Gabardine ist atmungsaktiv, wasserabweisend und kann gut vor Wind schützen. Gleichzeitig lässt sich das Gewebe nur schwer strapazieren und ist so leicht, dass es das Tragen von Regenbekleidung angenehmer macht – aus diesem Grund ist das Material auch heute noch bei klassischen Trenchcoats sehr beliebt und wird lediglich von der Alternative Popeline hin und wieder abgelöst.

Der von Thomas Burberry erfundene Stoff machte sich im Regen und bei stürmischem Wetter so gut, dass das britische Militär schnell den großen Nutzen erkannte: Thomas Burberry entwickelte mit dem Herren Trenchcoat einen Mantel, der für das britische Militär vorgesehen war und gerade im Schützengraben (in Englisch: Trench) mit seinen positiven Eigenschaften punkten konnte. Der Schnitt wurde so ausgelegt, dass der Soldat sich frei bewegen konnte und rundum vor jedem Wetter gut geschützt war – eine Kombination, die sich wahrlich bewährte. Eine weitere Marke, die bis heute mit der Erfindung des Trenchcoats in Verbindung gebracht wird, ist Aquascutum London – doch Nachweise oder genaue Details hierzu gibt es keine.

Was ist also ein Trenchcoat oder was macht einen Trenchcoat aus?

Heute wird ein mittellanger oder langer Mantel für Regen- oder Übergangs- und Winterzeiten aus Gabardine, Popeline oder Wollmischungen als Trenchcoat bezeichnet, der ein- oder doppelreihig geknöpft wird und einen Gürtel besitzt. Eine Kapuze ist am Trenchcoat Herren oder Damen Modell nicht zu finden, charakteristisch für den Mantel ist der recht breite Kragen, der auch aufgestellt getragen werden kann, um vor Wind und Wetter zu schützen. Dieser ist mit einem Revers versehen und bietet meist gesteppte Kanten. Ein Trenchcoat bringt oft auch geschwungene Rückenpasses mit, die sogar geknöpft werden können. Generell zeichnet sich ein Trenchcoat heute durch eine ganze Menge Knöpfe, Verstellmöglichkeiten, Bewegungsschlitze und Rundgürtel aus, die für eine perfekte Passform sorgen sollen, um ihren Träger besser zu schützen.

Der Trenchcoat heute – das modische Objekt und seine Trageweisen

Natürlich ist der Trenchcoat längst nicht mehr nur Damen und Herren aus dem Militär vorbehalten, sondern hat wegen seiner vielen Vorteile und der guten Passform schon früh den Sprung in die Modewelt geschafft. Ein wesentlicher Faktor sind dabei die Verstellmöglichkeiten des Mantels: Er kann so vielseitig getragen werden, wie kaum ein anderes Outdoor-Kleidungsstück und sieht dabei stets klassisch elegant aus, sodass er nie einen Fehlgriff in Sachen Modetrend darstellt. Dazu kommt, dass der Trenchcoat zu sehr vielen Looks und Outfits passt,weshalb er als Allrounder im Kleiderschrank für die meisten Jahreszeiten gilt. Doch wie muss Trenchcoat sitzen?

Ein guter Trenchcoat sollte nicht zu eng anliegend, aber auch nicht zu locker sitzen, um seine schützenden Eigenschaften gut zu entfalten. Hinsichtlich des modischen Aspekts ist jede erdenkliche Trageweise des Allrounders erlaubt, optimal sitzt ein Trenchcoat aber erst dann, wenn er Wind und Regen perfekt abweist. Das bedeutet: Bei stürmischem Wetter wird der Kragen unbedingt aufgestellt, bei besserem Wetter darf der Trench mitsamt liegendem Kragen offen getragen werden. Der Gürtel soll den Schnitt des Trenchcoats taillieren, sodass er immer gut an den Träger angepasst werden muss – das hilft auch dabei, Wärme besser zu isolieren.

Vor- und Nachteile eines Trenchcoats

  • passt sich jedem Style gut an
  • jede Trageweise ist modisch gern gesehen
  • ein Allrounder, mit dem man nichts falsch machen kann
  • für nahezu jede Jahreszeit der richtige Trenchcoat verfügbar
  • robust und witterungsbeständig
  • schützt vor Wind und Wetter
  • sieht stets hochwertig und klassisch aus
  • für das Business Outfit und Freizeit Kleidung gleichermaßen gut geeignet
  • gute Trenchcoats können durchaus einen höheren Preis mitbringen
Frage Antwort
Was passt zum Trenchcoat? Für welche Mode man sich auch interessiert – jede Stilrichtung und nahezu alle Outfits passen gut zum Klassiker unter den Mänteln. Ob Kleider, Jeans oder ein Anzug – kombiniert werden kann der Trenchcoat nach Lust und Laune. Am besten passt er sich jedoch klassisch-eleganten Looks an, also einem Anzug, dem Sakko und Hemd oder der edlen Bluse. Hochwertige Schuhe oder die Krawatte können sich zum Mantel ebenso gut sehen lassen, wie Sneaker oder ein sehr sportliches Outfit. Da Trenchcoat Neuheiten außerdem längst nicht mehr so steif und uniformierend wirken, wie frühere Trenchcoat Herren Varianten, sind sie modisch noch vielseitiger geworden und erlauben das Tragen zu jedem noch so außergewöhnlichen Stil. Die beliebte Jacke ist zudem nicht mehr nur als Trenchcoat Herren Modell verfügbar, sondern für Damen im Angebot, Kinder, aber auch das Baby.
Den Trenchcoat wie knoten? Obwohl bekannte Modekritiker immer wieder auf neue Weisen schwören, den Trenchcoat modern richtig zu knoten, gibt es keine allgemein gültige „richtige“ oder „falsche“ Weise, den Gürtel des Mantels zu binden. Wer den Gürtel nicht richtig umschnallen möchte, kann ihn beispielsweise am Rücken zusammenknoten, um den Mantel tailliert offen zu tragen. Auch ist vorne das einfache Knoten oder zweifache Knoten möglich – einige Träger wickeln die Gürtelenden aber auch einfach über die Halteschlaufen zur Seite. Auf Trends sollte man sich also auch in dieser Hinsicht nicht verlassen, da der wichtigste Vorteil des Trenchcoats darin liegt, dass man ihn tragen kann und sollte, wie man es möchte.

Die Optionen im Trenchcoats Shop

Ob man sich an ein Trenchcoat Outlet, einen Trenchcoats Sale oder die neue Kollektion vom Designer wendet – in Sachen Herren Trenchcoat oder Damen Trenchcoat gibt es einige Modellängen und –Farben zu entdecken. Während die Qualität des Mantels immer möglichst hoch sein sollte, darf die Länge des Trenchcoats ruhig variieren: Von Knöchellang bis Knielang oder Hüftlang ist in dieser Hinsicht alles möglich. Was die Farben angeht, herrschen diese Designs immer wieder vor:

  • Beige
  • Creme
  • Braun
  • Dunkelbraun
  • Bordeaux
  • Rosa
  • Rot
  • Hellblau
  • Dunkelblau
  • Grau
  • Blau
  • Gelb
  • Grün (vor allem Dunkelgrün)
  • Schwarz
  • Weiß

Es lässt sich also behaupten, dass ein Trenchcoat nicht nur von jedem getragen werden kann, sondern auch zu allem und mit nahezu allem. Ob ein Trenchcoat über Anzug, zum legeren Ausgehoutfit oder den gut sitzenden Jeans – vom Anzug Trenchcoat bis hin zum sportlicheren Modell ist für jeden etwas dabei. Herren kurz Ausführungen  sehen dabei etwas frischer und jugendlicher aus, Herren lang Varianten wirken etwas altmodischer. Damit wäre nicht nur das „Wer kann Trenchcoat tragen?“ sondern auch alles zur Kombinierbarkeit des Mantels beantwortet.

Da ein Trenchcoat Anzug Modell sich nicht immer günstig online kaufen lässt, kann man ruhig einen Preisvergleich vornehmen oder Trenchcoat Sale nutzen, um das Objekt der Begierde reduziert mit Versand zum besseren Preis zu erhalten. Ansonsten lohnt es sich aber nicht, auf regulär niedriggpreisige Anzug Trenchcoat Modelle oder Damen Trenchcoats zu setzen – denn beim Trenchcoats günstig Kaufen verzichtet man auch auf eine gute Qualität, was schnell sichtbar wird. Außerdem soll der Trenchcoat über Anzug lange halten und den empfindlichen Trenchcoat Anzug darunter schützen können, sodass eine gute Qualität beim Trenchcoat günstig Kaufen noch wichtiger ist. Designer Ware kann sogar als Vintage Trenchcoat in Second Hand Shops ergattert werden.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen