Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hemden – das Basic für gut den gut angezogenen Mann

HemdenOb zu einem Anzug, zu Jeans, einem eher legeren Outfit oder dem Blazer – ein Herrenhemd darf in keiner guten Männergarderobe fehlen. Schließlich handelt es sich hierbei um ein sehr vielseitiges Kleidungsstück, das jeden Look aufwertet und angemessen macht, ohne einen ganzen Anzug tragen zu müssen. Das perfekte Herrenhemd gibt es allerdings nicht – denn jedem Mann stehen eine Menge verschiedener Hemdarten zur Verfügung, unter denen es den persönlichen Favoriten zu finden gilt. Alles, was Sie zum Herrenhemd, dessen Reinigung und Pflege wissen müssen, erfahren Sie nachfolgend genauer.

Hemd Test 2019

Es geht an den Kragen

HemdenSucht Mann nach einem Hemd zum Anzug zu Business Zwecken, nach einem Herrenhemd für besondere Anlässe oder auch dem Hemd Herren Modell für die adrette Kleidung in der Freizeit, kann die Auswahl durchaus beirren – denn es werden nicht nur verschiedene Passformen angeboten und gepriesen, sondern auch Stoffarten und sogar Unterschiede am Kragen. Bei Hemd Herren Modellen sollte der Fokus auch bei einem verlockenden Hemden Sale zunächst einmal auf den Kragen gelegt werden, da dieser das Auge des Betrachters nicht unwesentlich nach Wunsch lenken kann. Doch welche Hemdkragen gibt es eigentlich – und was macht sie aus?

» Mehr Informationen
  • Button-Down-Kragen: Hierbei handelt es sich um einen Hemdkragen, der durch Knöpfe am Hemd in Position gehalten wird. Weil die Optik zur Krawatte weniger gelungen wirkt, ist diese Hemdart eher für Freizeitmode ohne Krawatte geeignet – beispielsweise zum legeren Blazer oder der Jeans.
  • Haikragen: Der Haifischkragen ist für alle geeignet, die es etwas auffälliger mögen – denn er bietet einen breiten Winkel und zieht damit Blicke auf sich. Weil hierzu aber ein ebenso breiter Krawattenknoten gefertigt werden muss, ist dieses Herrenhemd eher etwas für Fortgeschrittene. In Business Angelegenheiten wirkt der Kragen zu auffällig, für formelle Anlässe hingegen ist er genau richtig.
  • Kentkragen: Der Kentragen stellt einen klassischen Mittelweg in seiner Winkelbreite dar und ist damit für Business Zwecke und andere Anlässe gleichermaßen ideal geeignet. Hierzu reicht ein einfacher Krawattenknoten völlig aus, weshalb ein solcher Kragen auch beim Hemd für Einsteiger und als Allrounder die perfekte Wahl ist und als Klassiker gilt. Wer auffallen will, wird dies mit dem gemäßigten Kentkragen jedoch nicht schaffen.
  • Stehkragen: Auch unter den Hemd Herren Modellen gibt es Stehkragen zu finden, die offen getragen werden. Krawatten oder eine Fliege lassen sich zu einem solchen Hemd nicht tragen, weshalb dieses auch eher Freizeit-Zwecken dient. Obwohl sie hin und wieder im Trend liegen, eignen sich Hemden mit Stehkragen als Allrounder weniger gut, da sie schlecht zu kombinieren sind.

Wie Sie sehen, kann beim Kauf nicht einfach zu irgendeinem Hemd mit beliebigem Kragen gegriffen werden – denn Herausforderungen wie der Haikragen überfordern Einsteiger und Gelegenheits-Träger häufig. Wer nicht auffallen möchte, kommt um den Kentkragen nicht herum, ist man allerdings modisch etwas versierter und anspruchsvoller, ist der Haikragen besser geeignet.

Die Passform will stimmen – die eigene Figur realistisch einschätzen

Zugegeben ist es kein Leichtes, den Überblick zwischen den verschiedenen Größen, Ärmellängen und Kragenweiten zu behalten – vor allem, da die Hersteller längst auch Angaben zu den Passformen machen, beispielsweise durch die Begriffe „Slim Fit“, „Super Slim Fit“ oder „Regular Fit“.

» Mehr Informationen

Auf Slim Fit und Super Slim Fit sollten Sie wirklich nur setzen, wenn Sie keine Oberkörperbereiche kaschieren möchten und müssen – sonst werden diese nämlich noch unnötig in den  Vordergrund gerückt und die Passform wirkt schlichtweg nicht stimmig. Wer seine Vorzüge allerdings betonen möchte, liegt mit den enger anliegenden  und figurbetonten Schnitten genau richtig.

Regular Fit Passformen bezeichnen Hemden, die weniger figurbetont und – wenn überhaupt – nur leicht tailliert hergestellt wurden. Sie kaschieren auch das ein oder andere Pölsterchen gut und sitzen etwas lockerer, sodass sie allgemein einen weniger strengen Eindruck machen.

Wichtige Hemdmaterialien für alle, die Qualität wollen

Ein gutes Hemd Herren Modell besteht aus Baumwolle, Baumwoll-Flanell, Baumwoll-Twill oder auch Halbleinen. Sogar Seidenhemden lassen sich entdecken, sind wegen ihrem Glanz und ihrer weich fallenden Struktur jedoch für die meisten alltäglichen Anlässe etwas ungeeignet. Polyester sollte in einem gutem Hemd niemals vorkommen, da es nicht nur ins Schwitzen bringt, sondern auch weniger hochwertig aussieht und sich leicht beschädigen lässt, sodass unschöne Flusen entstehen.

» Mehr Informationen

Doch bei Hemden kommt es unter anderem auch auf die Struktur an: Vielmehr entscheidet die Webart über die Optik, als das Material selbst. Sie kann auch ganz ohne auffällige Farbe einen wahren Blickfang erzeugen, Details preisgeben und damit die eigene Persönlichkeit widerspiegeln. Zu den Webarten gehören unter anderem:

Webarten Hinweise
Fischgrät Die Fischgrät-Webung wird auch als Herringbone bezeichnet und zeichnet sich durch ineinander greifende V-Formen aus, die sehr wertig wirken. Eine solche Webung ist etwas blickdichter und formstabiler, sodass das Hemd stets hochwertig wirkt.
Twill Twill Webungen verlaufen leicht schräg und sind ebenfalls blickdicht. Die zarte Struktur sieht immerzu luxuriös aus und passt sich einigen Accessoires oder weiterer Kleidung sehr gut an.
Popeline Popeline gehört mit zu den meist gewählten Webarten bei Hemden überhaupt. Das liegt daran, dass eine sehr feine Struktur entsteht, die eine gute Atmungsaktivität zulässt. Dafür bietet das Hemd rein optisch keine Besonderheiten und kann sogar etwas durchsichtig aussehen.

Das maßgeschneiderte Hemd – was sind die Besonderheiten?

Ein maßgeschneidertes Hemd wird vom Schneider passgenau an die Maße des Trägers angefertigt, sodass es sich hierbei nicht um eine Größe von der Stange vom Designer oder preiswerteren Anbieter handelt. Der Schneider misst die Ärmellänge genau ab, nimmt den Brust- und Taillenumfang auf und erstellt auch die perfekte Kragenweite des Trägers. Hierbei handelt es sich um eine sehr gute Investition, da das Hemd nicht nur in Sachen Passform punktet, sondern allgemein hochwertiger und eleganter aussieht, als schlecht sitzende Varianten von der Stange. Maßgeschneiderte Hemden kosten übrigens kein Vermögen, wie es etwa bei Designerware der Fall wäre: Für unter 100 Euro kann man sich ein Hemd aus dem persönlichen Stoff-Favoriten fertigen lassen.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile von Maßhemden

  • passen sich dem eigenen Körper perfekt an
  • man kann sich sein Wunschhemd zusammenstellen, also den Kragen- und Stoff-Favoriten wählen
  • das Hemd wird speziell für den Träger geschneidert und entspricht daher all seinen Anforderungen
  • günstiger, als Designer Hemden
  • etwas teurer, als Hemden von preiswerten Anbietern
  • sind meist so genau geschnitten, dass sie bei Gewichtszunahmen nicht mehr passen

FAQs – was Sie schon immer zu Hemden wissen wollten

Ob Farbkombinationen, das richtige Anzug Beerdigung Hemd oder ob das Hemd in Hose oder aus der Hose getragen wird – zum Anzughemd und Alltagshemd haben vor allem Einsteiger immer wieder wichtige Fragen. Diese wollen wir zum Thema Hemd Herren natürlich keineswegs unbeantwortet belassen.

» Mehr Informationen

Die Anzug was unters Hemd Frage

Die meisten Anfänger fragen sich beim ersten Tragen, wie das elegante Outfit eigentlich aufgebaut sein sollte. Sollte man etwas unter dem Anzughemd tragen oder wird dieses direkt auf die nackte Haut angezogen? Dies entscheiden die meisten Herren eigentlich selbst, die Regel oder besser gesagt Etikette ist aber, ein eng anliegendes Unterhemd darunter zu tragen. Das liegt daran, dass so manches Hemd zum Anzug oder Freizeithemd aus durchsichtigem Gewebe wie etwa Popeline besteht und damit nicht ganz blickdicht ist – das wirkt vor allem in Business Dingen schnell unseriös, sodass ein Unterhemd als Mindestmaß dazu dient, Blicke auf den Oberkörper zu verwehren.

Wie Hemden bügeln?

Ein Tipp ist es, Hemden noch im leicht feuchten Zustand zu bügeln. So sieht man besonders gut, wo das Hemd Anzug Modell noch nachgebügelt werden muss und wo man bereits trocken gebügelt hat – außerdem wahren sie dann ihre gebügelte Form besser. Ein weiterer Tipp ist, mit den schwierigsten Stellen zu beginnen, also zunächst die Knopfleisten, den Hemdkragen und die Ärmel zu bügeln – dann bügeln sich die größeren Flächen im Anschluss wie von selbst. Je höher der Seidenanteil des Hemdes ist, desto niedriger muss die Bügeltemperatur sein. Viel Dampf hilft bei Hemden viel, da sich so  auch hartnäckige Falten leicht lösen lassen.

Wie Hemd waschen?

Hemd Anzug Modelle wollen natürlich auch richtig gewaschen werden – sonst ist der Ganz zur Reinigung professioneller Art auf Dauer nicht zu vermeiden. Die ideale Waschtemperatur ist für die meisten Hemden 40 Grad Celsius, doch hierbei sollte man genau auf die Herstellerangaben achten. Weiße Hemden können beispielsweise in so manchem Fall ruhig auch bei 60 Grad gewaschen werden, damit Schweißflecken und ähnliche Verschmutzungen überhaupt verschwinden. Handelt es sich um einen sehr feinen Stoff, sollte das Hemd im Wäschenetz landen.

Warum Hemd in die Hose?

Es mag in Sachen Mode Angebot für Herren zwar ständig neue Trends geben, doch eine Antwort auf die Frage „Rein oder Raus?“ bleibt immer gleich: Das Hemd wird nur aus der Hose getragen, wenn es sich um Freizeit-Anlässe handelt. Ansonsten ist das Hemd in Hose zu professionellen oder formellen Anlässen immer zu bevorzugen. Auf die Frage „Wie Hemd in die Hose stecken?“ gibt es keine allgemein gültige Antwort, da jeder Herr eine andere Technik bevorzugt. Wie man es auch anstellt, das Hemd sollte in jedem Fall so sitzen, dass es keine unschönen Falten wirft, der Saum nicht herauslugt und das Hemd sich nicht unschön wölbt. Elegant und klassisch wirkt das Ganze, wenn man den Look mit einem Gürtel abrundet, der die eigenen Schuhe widerspiegelt.

Tipp: Übrigens sollte man zur Trageweise auch wissen, dass ein oberster Knopf jedes Hemden stets offen bleibt – sonst wirkt der Kragen schnell viel zu eng für den eigenen Hals und scheidet eventuell sogar ein.

Schwarzer Anzug welches Hemd?

Ob ein schwarzer Anzug oder schwarze Sakkos und Jacken – zu diesen passt nahezu jedes Hemd. Geht es jedoch um professionelle Bereiche, sollte immer ein weißes oder hellblaues Hemd gewählt werden – zu Formellem hingegen ist immer Weiß zu bevorzugen. Nur in der Freizeit darf auch Schwarz mit Schwarz oder eine Farbe wie Lila oder Rot zum Einsatz kommen. Selbiges gilt übrigens für die Fragen „Blauer Anzug welches Hemd?“ oder „Grauer Anzug welches Hemd?“, sowie „Brauner Anzug welches Hemd?“ und „Hellgrauer Anzug welches Hemd?“. In der Freizeit sind allerdings Experimente mit Farben wie Schwarz, Anthrazit, Blau und Dunkelblau durchaus erwünscht.

» Mehr Informationen

Wie kann man Hemden günstig kaufen?

Wer mit einem knappen Budget agieren muss, sollte auf Neuheiten im Hemden Shop für Damen und Herren dem Preisvergleich nach erst einmal verzichten – denn diese sind gerade erst auf den Markt gekommen und werden in nächster Zeit wohl kaum reduziert. Durch einen Hemden Sale lassen sich jedoch Hemden günstig kaufen, die in vorherigen Saisons modern waren und nun neuen Teilen weichen müssen – das ermöglicht selbst mit Versand einen niedrigeren Preis und damit eine gute Ersparnis. Vor allem günstig online kaufen lohnt sich in dieser Hinsicht häufig, wie die Auswahl an Muster Varianten im Hemden Outlet und an Hemden modern groß ist. Man muss keine neue Kollektion nutzen, um klassisch aussehende Hemden zusammen mit Krawatte und Fliege und in einer ansprechenden Farbe hochwertig und dennoch preiswert zu erhalten.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (96 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen